m

Papieri-Areal

Die Cham Group entwickelt auf ihrem ehemaligen Fabrikgelände im Zentrum von Cham unter dem Namen „Papieri“ ein neues, attraktives Wohn- und Arbeitsquartier. Das Gebiet umfasst rund 110'000 Quadratmeter und wird nach der Fertigstellung Platz für je rund 1'000 Wohnungen und Arbeitsplätze bieten. Für die Realisierung des Projekts ist die Cham Immobilien AG, eine Tochtergesellschaft der Cham Group, verantwortlich.

Attraktiver Nutzungsmix

Das Papieri-Areal wird architektonisch vielfältig weiterentwickelt. Mit der Umnutzung prägender Bestandsbauten wird der Bezug zur Vergangenheit der Papierfabrik aufrechterhalten. Diese werden ergänzt mit neuen, markanten Gebäuden, unter anderem in Form von fünf Hochhäusern. Ein attraktiver Mix aus Wohnen, Arbeiten und publikumsorientierten Nutzungen soll das Quartier zu einem beliebten Treffpunkt mit überregionaler Ausstrahlung werden lassen.

Baustart erfolgt

Der Start für die erste Bauetappe des Papieri-Projekts mit 261 Miet- und Eigentumswohnungen sowie rund 9’000 m2 Dienstleistungs- und Gewerbeflächen ist erfolgt. Realisiert werden im Rahmen dieser ersten Etappe fünf Gebäude: das südliche Hochhaus, das attraktive Eigentumswohnungen mit Sicht auf den Zugersee und die Alpen sowie kommerzielle Flächen im Erdgeschoss bietet, das benachbarte Kesselhaus, die entlang der Lorze gelegenen, denkmalgeschützten Hallen der ehemaligen Papiermaschinen mit Loftwohnungen und Ateliers, der direkt daran anschliessende Neubau mit Mietwohnungen sowie die Lokremise mit einem Showroom für die Papieri und zusätzlichen Gewerbeflächen. Ab 2022 sollen die neu erstellten wie auch die umgenutzten Gebäude sukzessive bezugsbereit werden.

Nachhaltiges Energiesystem

Ebenfalls im Zuge der ersten Bauetappe wird die Energiezentrale erstellt, die mittels Wärmepumpen alle Gebäude auf dem Papieri-Areal heizt und kühlt. Sie bildet das Herzstück des nachhaltigen Energiesystems, das eine weitgehend autarke und auf erneuerbarer Energie beruhende Wärme- und Kälteversorgung gewährleistet. Mehr dazu unter Nachhaltigkeit.

Zweite Bauetappe in Planung

Parallel zum Start der ersten Bauetappe hat die Cham Group mit der Planung der zweiten Etappe begonnen. Sie umfasst drei Gebäude – zwei neu zu erstellende Hochhäuser mit Eigentums- und Mietwohnungen sowie einen Ersatzneubau für das ehemalige Silogebäude mit Büro- und Gewerbeflächen.

Mehr Informationen zur Arealentwicklung „Papieri“ finden Sie unter papieri-cham.ch.