m

Papieri-Areal

Die Cham Group entwickelt auf ihrem ehemaligen Fabrikgelände im Zentrum von Cham unter dem Namen „Papieri“ ein neues, attraktives Wohn- und Arbeitsquartier. Das Gebiet umfasst rund 120'000 Quadratmeter und wird nach der Fertigstellung Platz für je rund 1'000 Wohnungen und Arbeitsplätze bieten.

Genehmigung Umzonung und Bebauungsplan

Den Grundstein für die Neugestaltung des Papieri-Areals legte die Cham Group im März 2012 mit einem Gesuch zur Umzonung. Der Gemeinderat von Cham zeigte sich bereit, darauf einzutreten. Allerdings stellte er die Bedingung, dass die notwendigen Planungsinstrumente durch die Grundeigentümerin und die Einwohnergemeinde Cham in einem kooperativen Planungsprozess erarbeitet werden. Auch die wichtigsten Interessengruppen und die lokale Bevölkerung wurden in diesen Prozess einbezogen. Im Herbst 2016 hat das Chamer Stimmvolk an der Urne die zukünftige Entwicklung des Papieri-Areals gutgeheissen und im Oktober 2017 folgte der Genehmigungsentscheid des Zuger Regierungsrats zum Bebauungsplan und zur Umzonung. Die Arealentwicklung wird etappenweise über die nächsten 10 bis 15 Jahre erfolgen.

Durchmischtes und lebendiges Quartier

Das Papieri-Areal wird architektonisch vielfältig weiterentwickelt. Mit der identitätsstiftenden Umnutzung prägender Bestandsbauten wird der Bezug zur baulichen Vergangenheit der Papierfabrik aufrechterhalten. Die Bestandsbauten werden ergänzt mit neuen, markanten Gebäuden, unter anderem in Form von fünf Hochhäusern, von denen die Aussicht über den Zugersee bis in die Alpen reichen wird. Ein attraktiver Mix aus Wohnen, Arbeiten und publikumsorientierten Nutzungen lässt das Quartier zu einem beliebten Treffpunkt mit überregionaler Ausstrahlung werden.

Energieversorgung

Nachhaltigkeit und ein schonender Umgang mit Ressourcen sind wichtige Anliegen bei der Arealentwicklung. Dank einem eigenen Flusskraftwerk, Erdsonden und der Nutzung von Sonnenenergie zur Stromerzeugung sowie des Flusswassers aus der Lorze zur Wärmeversorgung wird das Areal vor Ort gewonnene und erneuerbare Energie nutzen.

 

Mehr Informationen zur Arealentwicklung „Papieri“ finden Sie unter papieri-cham.ch.